Hes­si­sches Sta­tis­ti­sches Lan­des­amt

„Sehr geehr­te Frau Vogel,
vor fast genau vier Wochen haben Sie den Work­shop zur Team­bil­dung für die Füh­rungs­kräf­te unse­rer neu auf­ge­stell­ten Abtei­lung II gecoacht.
Jetzt, bei mei­nem Jah­res-Kehr­aus, ist es mir ein Anlie­gen Ihnen für die­sen Ein­satz sehr zu dan­ken.
Sel­ten habe ich, in mei­nen über drei Jahr­zehn­ten Füh­rungs­ar­beit, einen so inten­si­ven und ziel­füh­ren­den Work­shop erlebt. Die­ses mich heu­te noch so beein­dru­cken­de „Erleb­nis“ wur­de mög­lich, weil Sie mit hoher Empa­thie die (An-)Spannungen der Füh­rungs­kräf­te mei­ner neu­en Abtei­lung erfass­ten und sie durch Ihre zurück­hal­ten­de, d.h. den Emo­tio­nen und Anlie­gen der Teil­neh­mer/-innen des Work­shops aus­rei­chen­den Raum geben­de, aber stets spür­ba­re Prä­senz zu einem tie­fen Gemein­schafts­er­leb­nis führ­ten.
Ich bin davon über­zeugt, dass sich die­ses team­bil­den­de „Gemein­schafts­er­leb­nis“, auch durch die Klä­rung der vie­len kon­kre­ten Fra­gen in Ihrem/unserem Work­shop, zukünf­tig in der Füh­rung mei­ner Abtei­lung spür­bar, nach­hal­tig posi­tiv aus­wir­ken wird. Sie haben mehr als ein Samen­korn auf dem Weg zu einem guten, har­mo­ni­schen Füh­rungs­team mei­ner Abtei­lung gelegt.
Blei­ben Sie auch im kom­men­den Jahr, für das ich Ihnen alles denk­bar Gute wün­sche, so erfolg­reich.”

Gün­ter Rapi­or, Abtei­lungs­lei­ter der Abtei­lung II, Hes­si­sches Sta­tis­ti­sches Lan­des­amt Wies­ba­den im Dezem­ber 2015

Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Facebook zulassen