Psy­cho­lo­gi­sche Dees­ka­la­ti­on

Umgang mit schwie­ri­gen Kun­den

Ter­mi­ne auf Anfra­ge
jeweils 9–16 Uhr

Ort: Park­ho­tel Ful­da

Preis: 299 € incl. MWSt und Tagungs­pau­scha­le

Unter­kunft ist sepa­rat zu buchen

2‑Ta­ges-Semi­nar

 

Mit­ar­bei­ter/-innen im öffent­li­chen Dienst tref­fen im Rah­men ihres Kun­den­kon­tak­tes oft auf schwie­ri­ge oder auf­ge­brach­te Men­schen. Gera­de in Ämtern, bei denen nega­ti­ve Beschei­de, Anhö­run­gen oder Buß­gel­der zum All­tag gehö­ren, wie z.B. Ord­nungs­äm­ter, Sozi­al­äm­ter, Jugend­äm­ter, Bau­äm­ter oder Flücht­lings­be­hör­den, stel­len die unzu­frie­de­nen, wüten­den oder gar aggres­si­ven Kun­den eine gro­ße Her­aus­for­de­rung dar. Aber auch Eltern in Kin­der­gär­ten kön­nen für die Erzie­her/-innen eine Her­aus­for­de­rung sein.

Wer solch kri­ti­schen Situa­tio­nen regel­mä­ßig aus­ge­lie­fert ist, für den kön­nen die Kon­flik­te sehr belas­tend sein und sich nega­tiv auf die Gesund­heit aus­wir­ken.

Wie gehen wir ent­spann­ter damit um?

Arbeit­ge­ber sind sogar gesetz­lich ver­pflich­tet, sol­chen psy­chi­schen Belas­tun­gen ent­ge­gen­zu­wir­ken.

In der Kon­flikt­si­tua­ti­on ist nicht das Fach­wis­sen der Mit­ar­bei­ter/-innen gefragt, son­dern Metho­den, wie sie mit den eige­nen und frem­den Emo­tio­nen umge­hen kön­nen. Selbst­steue­rung hilft hier genau­so wie Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, um die Situa­ti­on zu ent­schär­fen und gut für die eige­ne Gelas­sen­heit und damit für die eige­ne Gesund­heit zu sor­gen.

Das Ziel die­ses Semi­nars ist, dass die Teil­neh­mer/-innen ler­nen, sicher mit schwie­ri­gen und aggres­si­ven Kun­den umzu­ge­hen. Dabei erken­nen sie, wie sie in schwie­ri­gen Situa­tio­nen len­kend ein­grei­fen kön­nen und üben lösungs­ori­en­tier­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken. Als wich­ti­ges Selbst­steue­rungs­ma­nage­ment, ler­nen die Teil­neh­mer/-innen zur eige­nen Gesund­heits­vor­sor­ge Ent­span­nungs­mög­lich­kei­ten und Dees­ka­la­ti­ons­me­tho­den ken­nen.

Den Kern­punkt des Semi­nars bil­den: Die wert­schät­zen­de Grund­hal­tung sich und ande­ren Men­schen gegen­über, sowie psy­cho­lo­gi­sche Dees­ka­la­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken.

 

 

The­men­über­sicht:

 

  • Was macht mir in mei­nem Arbeits­all­tag Stress?
  • Emo­tio­nen: War­um machen sie es so schwie­rig, gelas­sen zu blei­ben?
  • Bewusst­heit über die eige­nen Emo­tio­nen und der gesteu­er­te Umgang damit
  • Wert­schät­zen­de Grund­hal­tung ande­ren Men­schen gegen­über
  • Metho­den zur Selbst­si­che­rung am Arbeits­platz (Basics)
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken: Akti­ves Zuhö­ren, Wie­der­ho­lungs­tech­nik, Fragen­tech­nik
  • Gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Dees­ka­la­ti­ons­tech­ni­ken
  • Erfah­rungs­aus­tausch und Fall­bei­spie­le
  • Trans­fer in den Berufs­all­tag

 

Ziel­grup­pe: Sicher­heits­be­auf­trag­te, Arbeits­schutz­ko­or­di­na­to­ren, Füh­rungs­kräf­te und Mitarbeiter/innen in Arbeits­be­rei­chen mit schwie­ri­ger Kund­schaft, die für sich selbst sor­gen und gut mit den schwie­ri­gen Situa­tio­nen umge­hen wol­len.

 

Die­ses Semi­nar ist erwei­ter­bar um die The­men „Umgang mit Inter­kul­tur” und „Umgang mit kör­per­li­chen Angrif­fen”.

 

Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Facebook zulassen